Ja, ich weiß, von Blätterteigschnecken oder auch Blätterteigröllchen gibt es Rezepte „wie Sand am Meer“ :-)) Aber gerade aus diesem Grund MUSS ich dir mein Rezept dafür unbedingt vorstellen. Warum?

 

 

Ganz einfach weil:

  • sie megalecker sind
  • sie superschnell zubereitet sind
  • du die Zutaten immer im Haus hast
  • du Alle um dich herum glücklich machst

 

 

Nachdem ich diese Blätterteigschnecken das erste Mal gegessen hatte, war es um mich geschehen – ich war absolut schockverliebt. Und das ist bis heute so geblieben. Am liebsten schaue ich ihnen beim Aufgehen im Ofen zu. Wie der Käse langsam verläuft und anfängt goldbraun zu werden. Dieser unglaublich leckere Geruch, das leise Knistern – es ist einfach eine Wonne.

Und egal zu welcher Gelegenheit du sie machst, ob zu einer großen Party, einem spontanen Nachbarschaftstreffen oder einem kleinen Freundinnentreffen -mit diesen Schneckchen liegst du immer richtig. Dazu noch ein passendes Getränk und der Tag ist gerettet.

Und nun will ich dir dieses megagute Rezept nicht länger vorenthalten. Also, ran an den Kühlschrank und

  • Blätterteig
  • gekochten Schinken
  • geriebenen Käse
  • Schmand
  • Ei
  • Zwiebel

herausgeholt. Bereit? Dann kann es losgehen.

 

 

DIE GENIALSTEN BLÄTTERTEIGSCHNECKEN SELBST ZUBEREITEN:

Du brauchst:

  • 1 Packung Blätterteig (gerollt)
  • 3 EL Creme fraiche (alternativ Schmand)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100 g gekochter Schinken
  • 100 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)
  • 1 Ei (Gr. M)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Milch (alternativ Wasser)

Zu Beginn heizt du schon mal deinen Backofen vor (Umluft 180 Grad oder Ober-/Unterhitze 200 Grad). Das Backblech wird mit Backpapier ausgelegt und soll nicht mit aufgeheizt werden.

Nun schneidest du die Zwiebel und den gekochten Schinken in möglichst kleine Würfel. In einer Schüssel vermischst du anschliessend die Creme fraiche mit dem Schinken und der Zwiebel. Das Ei muss getrennt werden; das Eiweiß fügst du der Creme fraiche-Mischung hinzu und das Eigelb wird am Ende zum Bestreichen genutzt. Nun noch mit Salz und Pfeffer nach deinem Geschmack würzen und alles gut durchrühren.

Mischung auf dem ausgerollten Blätterteig verteilen, dabei von den Rändern ca. 1 cm frei lassen. Das Eigelb mit der Milch verrühren und die Ränder leicht damit bestreichen (so lässt sich die Rolle besser verschliessen). Nun von der langen Seite her den Blätterteig aufrollen, Rand leicht festdrücken. Jetzt kannst du die Rolle mit dem Eigelb bestreichen und in ca. 1 cm breite Stücke schneiden (ergibt etwa 16 Stück).

Die einzelnen Schnecken zügig mit etwas Abstand auf das Backblech legen und sofort auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben. Achtung: wenn du die Blätterteigröllchen auf zwei Bleche verteilst, bitte unbedingt bei Umluft backen, sonst werden die Schneckchen nicht gleichmäßig gebacken.

Die Backzeit beträgt ca. 25 Min., kommt aber auf deinen Backofen an. Also besser immer mal wieder schauen, wie deine Blätterteigschnecken aussehen. Sie sind fertig, wenn sie toll duften und goldbraun sind.

Und nun, geniessen! Egal. ob warm oder kalt – einfach immer lecker!

✪ Kirsten

 

 

Deine Einkaufsliste:

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 100 g gek. Schinken
  • 100 g ger. Käse nach Wahl

und falls du’s nicht zu Hause hast:

  • 1 Ei , Gr. M (am besten in Bio-Qualität)
  • 1 Zwiebel
  • Salz und Pfeffer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.