Und wie jedes Jahr frage ich mich, wo die Zeit geblieben ist. Ganz plötzlich sind die Tage kürzer, die Nächte kälter und die Kleidung wieder vielschichtiger. Was habe ich diesen Sommer genossen – und wie sehr freue ich mich schon jetzt auf den Nächsten 😉. Ja, ich gebe es zu, ich bin absolut nicht für die kalte, nasse Winterzeit gemacht. Ich kann dieser Zeit nun wirklich so gar nichts abgewinnen – noch nicht mal wenn es geschneit hat. Wie gut, dass es ein paar Dinge gibt, die mir die lange Wartezeit auf den nächsten Sommer versüßen. Da wären: Abende bei Kerzenschein, kuschelige Couchnachmittage mit einem tollen Buch und einem leckeren Heißgetränk, Familienabende am Kamin und natürlich das Plätzchen backen.  Natürlich kann ich auch im Sommer Plätzchen backen, aber hei, das ist nun wirklich nicht das Gleiche. Ich liebe diese herrlich winterlichen Backzutaten:  Kardamom, Lebkuchengewürz, Anis, Nelke und nicht zu vergessen Zimt und Vanille (aber die Beiden gehen bei mir sowieso das ganze Jahr über).

 

 

Los geht es mit diesen herrlichen Vanillekipferln. Sie sind in jedem Jahr ein absolutes Muß und meist backe ich sie mehrmals. Sie sind aber auch absolut

  • locker und leicht
  • herrlich vanillig
  • schnell gemacht
  • mit einem Haps im Mund

 

 

DIE HERRLICHEN VANILLEKIPFERL SELBST ZUBEREITEN: 

Du brauchst (für 60 – 70 Stück):

  • 300 g Mehl
  • 125 g feinen Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 125 g feingeriebene Mandeln
  • 250 g Butter
  • 1 Prise Salz

Zum Verzieren:

  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 75 g Puderzucker

Zunächst aus Mehl, Zucker, Vanillezucker, Eigelb, Mandeln, Butter und Salz mit den Knethaken des Rührgerätes einen Mürbeteig herstellen. Noch einmal mit den Händen nach kneten (dann verbinden sich die Zutaten besser) und zu einer Kugel formen. Diese in ein Gefäß mit Deckel geben und mindestens eine Stunde kühl stellen.

Den Teig zu Rollen mit einem Durchmesser von ca. 1,5 cm formen und dann Stücke von jeweils ca. 4 cm abschneiden. Zu Halbmonden formen, die Enden dabei leicht zusammendrücken. Nun hast du die typische Kipferlform geformt. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und wenn möglich noch einmal kurz kalt stellen. Damit vermeidest du ein mögliches Verlaufen der Kipferl im Backofen.

Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und dann auf der mittleren Schiene 10 – 12 Minuten backen. Die Vanillekipferl sind fertig, wenn die Spitzen eine leicht braune Verfärbung bekommen.

Den Puderzucker mit dem Vanillezucker mischen und die noch warmen Kipferl darin wälzen. Achtung: wenn die Plätzchen zu warm sind, zerbrechen sie beim Hochnehmen. Also vorsichtig herantasten, zu kalt dürfen sie nicht werden, dann haftet die Zuckermischung nicht mehr so gut. Du kannst aber auch ein Sieb nehmen und die Mischung direkt über die Vanillekipferl sieben.

✪ Kirsten

 

 

Deine Einkaufsliste: 

  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 250 g Butter
  • 1 Packung Puderzucker

und falls du’s nicht zu Hause hast:

  • 1 Packung Mehl
  • 1 Packung Zucker
  • Salz

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.