Die kalte Jahreszeit hat uns noch immer erbarmungslos in ihren Händen und was kann es da herrlicheres geben, als sich von innen zu wärmen? Ich selbst bin da ja wirklich eine absolute Frostbeule. Schon ab 10 Grad trage ich Mütze, Schal und Handschuhe und frage mich, wann der Sommer endlich wieder kommt… Du siehst, Winter ist so absolut gar nichts für mich und damit diese Jahreszeit möglichst schmerzfrei an mir vorbei geht, verschaffe ich mir die Wärme eben auf andere Weise. Unter anderem mit dieser schnellen Selleriesuppe. Dazu bereite ich noch ein paar Croutons zu und schon kann der Genuss beginnen.

 

 

Noch ein paar Fakten zu dieser leckeren Wärmflasche gefällig:

  • du benötigst wenige Zutaten
  • du benötigst wenig Zeit
  • mit ein paar kleinen Ergänzungen kannst du immer wieder neue geschmackliche Highlights zufügen
  • die Selleriesuppe kann wunderbar auf Vorrat gekocht werden.

Prima, oder? Solche Rezepte sind definitiv vollkommen nach meinem Geschmack. Und damit du nun nicht länger warten musst, legen wir mal direkt los.

 

 

 

DIE SELLERIESUPPE SELBST ZUBEREITEN:

Du brauchst (für 4 Portionen):

  • 750 g Knollensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Öl (z.b. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie

Und für die leckeren Croutons:

  • 2 Scheiben Weißbrot (oder Toastbrot)
  • 1 EL Olivenöl

Als Erstes schälst du die Sellerieknolle, die Zwiebel und die Kartoffeln. Alles in Würfel schneiden (die Zwiebel in kleine und den Sellerie und die Kartoffeln in etwas größere Würfel). Als nächstes gibst du das Öl in einen Kochtopf und lässt die Zwiebeln darin glasig dünsten, Kartoffeln und Sellerie hinzufügen, kurz mit dünsten und dann alles mit Brühe ablöschen.

Nun kann dein Gemüse erst einmal für 20 Min. köcheln. In der Zwischenzeit kannst du dich um die Zubereitung der Brotcroutons kümmern. Dafür das Brot in Muster deiner Wahl (Rauten, Dreiecke, Würfel …) schneiden und einer Pfanne in dem restlichen Öl bei schwacher Hitze rösten.

Die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken. Einen Teil davon zu den Brotwürfeln geben, der Rest ist für die Suppendeko gedacht.

Als letzten Schritt das Gemüse mit einem Pürierstab fein pürieren und die Selleriesuppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe in schöne Schälchen geben und anrichten. Hierzu einfach die Croutons auf der Suppe verteilen und mit Petersilie bestreuen.

 

 

Du kannst das Ganze natürlich noch nach Herzenslust verfeinern. Knuspriges Bauernbrot oder Laugenbrezel, kleine gebratene Baconwürfel oder auch ein Klecks Creme fraiche geben der Selleriesuppe gleich eine andere geschmackliche Richtung und du kannst einfach entscheiden, welche Vorräte du gerade nutzen möchtest.

✪ Kirsten

 

 

 

Deine Einkaufsliste: 

  • 1 Knollensellerie (ca. 750 g)
  • 1 Weißbrot (Toastbrot)
  • 1 Bund Petersilie

und falls du’s nicht zu Hause hast:

  • 1 Zwiebel
  • 200 g Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer
  • Öl
  • Gemüsebrühe

 

 

2 Replies to “Schnelle Selleriesuppe”

  1. Hallo Kirsten,
    das hört sich lecker an und wird nachgekocht. Meinem Mann verrate ich die Zutaten nicht. 🙂
    Sonst isst er es nicht. *Nerv“. Wenn es ihm schmeckt, dann recht es schon. *lach*

    Liebe Grüße
    Elke von Elke.Works

    1. Hallo Elke, das freut mich sehr! So lange es deinem Mann schmeckt, ist doch alles bestens 😊. Bei diesem Rezept schmeckt der Sellerie auch gar nicht stark vor, sondern hat eine schön dezente Note. Gib gerne Bescheid, wie sie euch geschmeckt hat. Liebe Grüße, Kirsten

Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.